2 Lebensmittel, die Sie NIEMALS essen sollten, und 2 andere, die Sie vermeiden sollten

Ein Artikel von Mike Geary  (Autor von “Die Wahrheit über Bauchmuskeln“):

Heute stelle ich Ihnen 2 Lebensmittel/Getränke vor, die Sie keinesfalls zu sich nehmen sollten.

Bei 2 weiteren Lebensmitteln empfehle ich Ihnen, nur selten und dann auch nur wenig davon essen.

1. veredeltes Soja

Obwohl Soja von der multimillionen Dollar reichen Soja-Industrie intensiv als „gesundes Lebensmittel“ beworben wird, birgt es mehr Nachteile als Nutzen. Sojamilch, isoliertes Sojaprotein und Tofu würde ich wirklich als „nicht empfehlenswert“ bezeichnen.

Von den übermässig östrogenhaltigen Mischungen in den verarbeiteten Sojaprodukten will ich erst gar nicht anfangen… falls Sie Ihr Bauchfett vermehren wollen, essen Sie nur weiterhin diese ganzen Sojaprodukte!

Einige wenige unverarbeitete Sojaprodukte, wie z.B. Edamame sind gar kein Problem. Vor allem nicht, wenn sie auch noch biologisch angebaut wurden. Auch kleinere Mengen des fermentierten Sojas wie Tempe, Natto und Miso sind in Ordnung. Die Fermentierung reduziert Anti-Nährstoffe im Soja). Versuchen Sie aber, die meisten anderen Sojaarten zu reduzieren bzw. zu eliminieren… damit ist auch Sojabohnenöl gemeint, das in nahezu allen verarbeiteten Lebensmitteln wie den kommerziell verwendeten Salatdressings etc. zu finden ist. Natürlich heisst dies auch, Sojaproteine zu vermeiden!

2. Weizen

Die meisten Menschen realisieren es gar nicht, aber ein grosser % Teil der Bevölkerung reagiert bis zu einem gewissen Grad mit einer Unverträglichkeit auf Weizenprodukte… insbesondere auf den hohen Glutengehalt des Weizens. Viele Menschen leiden nicht unbedingt an einer Zöliakie (hier muss man komplett Weizen
vermeiden), aber einige Menschen würden sich bestimmt wohler fühlen und eine Verbesserung Ihrer Gesundheit und Ihres Körperfettes bemerken, wenn
sie Weizen für einige Wochen aus Ihrer Ernährung streichen würden. Probieren Sie es einmal eine Zeitlang aus und beobachten Sie, wie Sie sich fühlen, Ihr Aussehen und Ihre Werte.

Mir ist durchaus bewusst, wie schwierig es ist, Weizen komplett wegzulassen. Vor allem, da die westliche Ernährung viel auf Weizen basiert. Wenn Sie sich aber erst einmal daran gewöhnt haben, weizenfrei zu essen, werden Sie merken, wie einfach diese Ernährung zu Hause ist. Auswärts weizenfrei zu essen, ist eine andere Sache.

Ich selbst habe meine komplette Ernährung umgestellt. Zu Hause esse ich nur noch weizenfreie Lebensmittel. Weizen esse ich nur noch in den Ferien oder wenn ich auswärts Essen gehe.

3. Limonade oder Süssgetränke (inkl. der meisten im Handel angebotenen Fruchtsäfte)

Diese Getränke würde ich niemals trinken! Niemals, nicht einmal an sogenannten „Sündentagen“, in den Ferien oder wenn ich ausgehe. Sie sind so ungesund, dass Sie
sie komplett aus Ihrer Ernährung streichen sollten. Wenn Ihnen Ihr Körper wirklich wichtig ist, gibt es für Sie keinen Grund, Limonade zu trinken. Es ist reiner Zucker und ohne jegliche Nährstoffe. Hinzu kommt noch, dass diese Getränke, die eine hohe Kaloriendichte, aber ohne Nährstoffe sind, Ihren Körper so stimulieren, dass er mehr
Nahrung möchte. Dies, weil Sie Kalorien aufgenommen haben, die dem Körper keinerlei Nährstoffe liefern.

Zudem steigt Ihr Blutzucker schnell nach oben, verursacht hohe Blutzuckerauschläge und eine zusätzliche Gier nach noch mehr Essen. Es erstaunt mich immer wieder, wie viele Leute verzweifelt versuchen, abzunehmen, aber trotzdem Limonade trinken. Glauben Sie mir, Gewicht zu verlieren und Süssgetränke zu konsumieren, passt nicht zusammen.

4. Alle frittierten Lebensmittel (oder alles mit Transfetten)

Man würde meinen, dass mittlerweile die gesamte Menschheit weiß, wie ungesund Transfette sind… es wird allerdings hartnäckig ignoriert und Frittiertes wie Pommes Frittes, Chips, Popcorn und Croissants werden immer noch täglich konsumiert.

Lesen Sie mal eine Studie, in der die biochemischen Reaktionen beschrieben werden, die im Körper ablaufen, wenn man Transfette gegessen hat. Sie werden realisieren, dass es im Grunde genommen Gift ist.

Es ist natürlich kein Gift, das Sie sofort töten wird. Es ist ein Gift, das Entzündungen im Körper verursacht und eine schädliche Wirkung auf die Zellmembranen hat. Ich habe festgestellt, dass Leute, wenn sie Transfette als Gift ansehen, eher realisieren, wie wichtig es ist, diese zu meiden. Dann versuchen sie auch, ihre Kinder vor diesem
Gift zu schützen und verbieten ihnen, frittierte Lebensmittel zu essen (für Kinder ist es besonders wichtig, Transfette zu meiden, da sie die Entwicklung beeinträchtigen können).

Mike Geary, der  Autor von Die Wahrheit über BauchmuskelnIhr Mike Geary
Zertifizierter Ernährungsberater und Zertifizierter Personal Trainer
Webseite von Mike Geary

relevante Themen zu diesem Eintrag:


Tagged with:

Filed under: Die Wahrheit über Bauchmuskeln

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!